Pädagogische Fachkraft (m/w/d) in der Jugendhilfe
Teilzeit mit 19,5 Wochenstunden

Einleitung

Für unsere ambulante Familien- und Jugendhilfe im Hochsauerlandkreis suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine pädagogische Fachkraft (m/w/d) in der Jugendhilfe Teilzeit mit 19,5 Wochenstunden (JobID 2021198).

Die Schwerpunkte Ihrer Arbeit werden unter anderem sein

  • Die Betreuung von Kindern und Jugendlichen im Rahmen der ambulanten Familien- und Jugendhilfe
  • Dokumentation mithilfe eines modernen EDV-gestützten Dokumentations-und Berichtswesens
  • Teilnahme an Teamsitzungen

Ihr Profil

  • Pädagogischer Fachhochschul- Hochschulabschluss (ggf. Ausbildung zur/m Erzieher*in)
  • Berufserfahrung in der Jugendhilfe
  • Erfahrung im Berichtswesen
  • Wertschätzendes Auftreten
  • Aktivierende und ressourcenorientierte Arbeit
  • Führerschein Klasse B sowie Einsatz des eigenen PKW für Dienstfahrten

Wir bieten

  • Eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • Das Arbeiten in einem multiprofessionellen und dynamischen Team
  • Eine Vergütung im Rahmen des BAT-KF
  • Vermögenswirksame Leistungen und eine Betriebliche Altersvorsorge
  • Individuelle Förderung durch Fort- und Weiterbildungen

Kontakt

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Wilms, Irina

Telefon: 05214888103
E-Mail: i.wilms@ummeln.de

 

Die Diakonische Stiftung Ummeln und ihre Tochterunternehmen FLEX® Jugendhilfe gGmbH und FLEX® Eingliederungshilfe gGmbH betreiben Einrichtungen und Dienste der Jugend- und der Behindertenhilfe in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen.

Jeder Mensch ist einzigartig. Das christliche Menschenbild ist das Fundament unserer Arbeit und prägt uns als diakonischer Träger.

Die Bedürfnisse und Wünsche der Menschen, für die wir arbeiten, stellen wir in den Mittelpunkt. Denn wir haben ein großes Ziel: Ihnen ein Leben in der Mitte der Gesellschaft zu ermöglichen, so selbstbestimmt und eigenständig wie möglich.

Zu unserem Selbstverständnis als Arbeitgeber gehören eine angenehme Arbeitsatmosphäre sowie Respekt im täglichen Miteinander. Durch regelmäßige Fort- und Weiterbildungen stellen wir die Qualität unserer Arbeit sicher.

Die Mitgliedschaft in einer christlichen Kirche ist erwünscht.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.